Kürbisfest in vollem Strom

 

KÜRBISFEST IN VOLLEM STROM:

LERNEN SIE MIT EINIGEN KÜBISSORTEN KENNEN

 

Der Herbst ist da! Blätter schillern in allen Farben und orange beherrschte auch unsere Teller. Suppen, Risottos, Soßen und auch Nachspeisen haben jetzt einen gesamten Nenner – Kürbis.

Wie viele Kürbisse du kennst, so viele du dich schmeckst lassen

Der Kürbis gehört zu längste gezüchtete Früchte und es ist kein Wunder, dass wir seinen Zauber wieder und wieder entdecken. Er überrannt Herbsttraurigkeiten mit warmen Farben und süßlichen Geschmack, der besänftige Arme und die Wärme des familiären Kamins erinnert. Er kostet ausgezeichnet in einer salzigen Form, aber auch als der Bestandteil der süßen Speisen und Desserts.

Üblich können wir uns mit verschiedenen Kürbissorten treffen – andere Farbe, Form und Mächtigkeit. Wie einzelne Sorten unterscheiden wir? Wie kosten? Wie sie kochen? Wir können alle Kürbissorten vorstellen.

Kürbis Hokkaido

Ursprünglich japanische Sorte – Kürbis Hokkaido – freut sich über große Beliebigkeit. Seine volle Farbe und voller Geschmack sind mit 2 unschätzbaren Vorteilen verbunden – seine Aufbereitung ist ganz schnell und muss nicht schälen.

Er ist ganz einfach zur Züchtung, deshalb ist in Geschäften frühestens und längsten zur Verfügung. Ebenfalls können Sie ihn in eigenem Garten züchten.

Der Kürbis Hokkaido ist ideal zur Zubereitung der cremigen Suppe, Kürbisrisotto oder originellen Nachspeisen. Garantiert schmecken Sie sich, wenn Sie ihn einfach aufschneiden und im Ofen ausbacken (wir empfehlen ein bisschen Öl, Salz, Knoblauch und Thymian zufügen). Sie können ihn zum Beispiel auf dem Blättersalat mit Senf-Honig Dressing.

TIPP: Probieren Sie unseren Lieblingsrezept für Kürbissuppe (https://eta-hausgeraete.de/kurbissuppe/2/)!

Butter- und Muskatkürbis

Zwischen nächste, ganz bekannte Kürbissorten gehören der Butter- und Muskatkürbis. Bei der Zubereitung müssen Sie sie zwar abschälen, aber als die Bewertung warten Sie den deutlichen Geschmack.

Der Butterkürbis enthält fast keine Samen, deshalb bleibt ein größerer Teil des Fruchtfleisches zum Essen. Sie erkennen ihn nach typischer birnenförmiger Form und gelb-beiger Schale. 

Sein Fruchtfleisch ist voll gelb, der Geschmack ist süßlicher und seine Konsistenz ist fein, sogar butterig. Es ist ideal in süße Essen oder Beikost und Kindernährungen.

 

Der Geschmack des Muskatkürbisses kann man mit süßen Kartoffeln (Bataten) vergleichen. Außer Püree oder Brei als Beilage macht einen guten Dienst auch in Soßen oder Aufstrichen.

Sie können auch den Kürbis Sweet Dumpling treffen, der zeichnet sich durch die gestreifte Schale aus. Dank seines Geschmacks ist ideal zur Zubereitung von Nachspeisen oder zur Konservierung.

Spaghettikürbis

Mit diesem Kürbis werden Sie Spaß machen. Den Spaghettikürbis halbieren Sie einfach, Samen entfernen und weich backen. Dann schüren Sie das Fruchtfleisch mit einer Gabel – plötzlich haben Sie feine Spaghetti. Diese Spaghetti dienen nicht nur als einen interessanten Ersatz der Spaghetti und Nudeln in Suppe, sondern auch als niedrigkalorische Alternative der Teigwaren.

Der Geschmack ist nicht so kräftig als andere Sorten, sondern ist variablerer zu Kombinationen mit anderen Zutaten. Sie erkennen ihn nach länglicher Form.

Kürbis zu Halloween

Vorher kennten wir die Kürbisse eher als ein amerikanisches Halloween-Symbol. Ein gespenstisches Gesicht können Sie natürlich auch in den ausgehöhlten Kürbis Hokkaido, aber der klassische Kürbis ist die bessere Möglichkeit.

Aus gehöhltem Inhalt können Sie zum Beispiel eine Suppe oder ein hausgemachtes Kürbiskompott zubereiten.

Zierkürbisse

Natürlich gibt es auch die Kürbisse, die zum Essen ungeeignet sind. Diese Kürbisse sind bitter, aber zum Schmuck ideal. Wir sprechen über Zierkürbisse, die sind in Gärtnereien, Blumengeschäfte und Geschäfte mit Dekoration zur Verfügung. In der Regel sind Sie klein, pausbäckig und mit überschnittenen Farben (von beige über orange bis dunkelgrün).

Wie die Kürbisse aufbewahren?

Unbeschädigte Kürbisse halten im trockenen und kalten Platz einige Monaten aus. Sie sind ideale Gemüse, mit welcher können Sie für ganzen Winter bevorraten.

Angebrochene Kürbisse können Sie würfeln und gefrieren oder konservieren.

TIPP: Den Kürbis können Sie eben im Dörrautomat trocknen. (https://eta-hausgeraete.de/dorrgerate/). Sein Fruchtfleisch schneiden Sie auf Scheiben auf, 12 Stunden im Wasser mit Zitrone marinieren und dann im Wasser mit Zucker kochen weich. Abgetropfte Stücke legen Sie in den Dörrautomat ein und 10-14 Stunden trocknen.

Kürbis und Gesundheit

Der Kürbis ist nicht nur ein Vergnügen für unsere Geschmacksknospen, sondern seine Konsumierung tut gut unserer Gesundheit. Er ist reich auf Ballaststoff, Beta-Carotin und Vitamin E. Er enthält höheren Inhalt des Kaliums und Magnesiums.

TIPP: Kürbissamen

Die Kürbissamen sind eine wirkliche nahrhafte Bombe, die verdeckten innerhalb der Kürbisse. Die Samen sind reich auf nützliche Fette, Vitamin E und Zink. Das Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das verlangsamt Hautalterung und unterstützt ihre Elastizität. Das Zink ist unentbehrlich für unsere Haare und Nagel. Die Kürbissamen unterstützt nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch Schönheit.

Zur Konsumierung sind geeignet zum Beispiel Kürbissamen aus dem Kürbis Hokkaido. Ihre Verarbeitung ist einfacher, sie müssen nicht schälen. Zugleich dienen zur Zubereitung des Kürbisöls.

TIPP: Die Kürbissamen dienen auch als eine Saat.